Förderverein Katharinenkirche e.V.

UNSER VEREIN

Der gemeinnützige Förderverein Katharinenkirche e.V. wurde am 24.04.2013 gegründet, um die Sanierung, die Ausstattung,  und den des Erhalt der Katharinenkirche in Mühldorf zu gewährleisten. Dies war eine Reaktion auf den miserablen Zustand, in dem sich die Kirche von 2006 bis 2016 befand. Damals gab es keine Fortschritte bei der Sanierung und die Kirche wäre sonst schnell verfallen . Die Pflege und der Schutz dieses historischen Denkmals ist deshalb unser wichtigstes Ziel.


Seit der erfolgreichen Sanierung, welche 2021 abgeschlossen wurde, bemüht sich unser Verein in erster Linie um die verstärkte Nutzung der mit hohem Aufwand renovierten Kirche. Dazu zählen vor allem Andachten und Trauungen. Seit Mai 2022 können auch Taufen stattfinden. Ebenso wichtig sind uns profane Veranstaltungen, besonders Konzerte.

Ein Programm für die nächsten Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Heimatbund Mühdorf finden Sie hier.


PROJEKTE UND ERFOLGE

Zwischen 2016 und 2021 erfolgte die letzte Sanierung der Katharinenkirche.  Vorher vergingen 10 Jahre bis zur Bereitstellung der staatlichen Mittel. Trotz der Beseitigung der akuten Einsturzgefahr 2006, war das Gebäude ohne weitere Sanierungsmaßnahmen dem Verfall  preisgegeben.  2015 erst hat die  Regierung von Oberbayern nach  zahlreichen Briefen unseres Vereins, sowie von Politikern aus Stadt und  Land, zugesagt, mit 2,9 Millionen Euro den Löwenanteil der Kosten zu übernehmen. Damit wurde der Fortbestand eines der bedeutsamsten Mühldorfer Bauwerke sichergestellt. Unser Verein  hat mit Beiträgen, Spenden  und Einnahmen aus Benefizveranstaltungen  die Kosten für Georadar, Sitzheizung, teilweise auch die Orgelsanierung, die Taufschale und den Osterleuchter übernommen. Genaueres zur Sanierung finden Sie unter der Rubrik Sanierung.

Im Rahmen der letzten Renovierung wurden bautechnische Untersuchungen durchgeführt, die erstmals detaillierte Einblicke in die hochinteressante Baugeschichte unserer Kirche ermöglichten. Nach Abnahme alter Putzschichten und dem Freilegen der Fundamente konnten alle baulichen Veränderungen, insbesondere die mehrfache Erhöhung des Bauwerks und Änderungen in der Befensterung und an den Dachstühlen genauestens verfolgt werden. Für weitere Informationen über die Baugeschichte und die Untersuchungen an der Kirche, besuchen Sie die Rubrik
Geschichte.

nach oben